NRW schafft 1 Mrd. zusätzliche Liquiditätsentlastungen für kleine und mittelständische Unternehmen

Auf Initiative von Nordrhein-Westfalen haben sich Bund und Länder auf weitere Entlastungen für Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, geeinigt. Steuervorauszahlungen für 2020 können pauschal um 15 Prozent gekürzt werden, sofern aufgrund der Corona-Pandemie mit Einnahmeausfällen zu rechnen ist. So kann insbesondere für kleinere und mittelständische Unternehmen und Selbständige im Handel, in der Kultur oder im Gastronomiebereich die Liquidität kurzfristig gestärkt werden.

Mehr Informationen lesen Sie hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.